Über uns

Das Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich wurde auf den 1. Oktober 1964 errichtet. Sein Hauptzweck ist die Erforschung der Reformation in der Schweiz mit den Forschungsschwerpunkten Huldrych Zwingli, Heinrich Bullinger und Täufertum. Das Institut steht unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Opitz, dem Inhaber des Lehrstuhls für Kirchen- und Dogmengeschichte von der Reformationszeit bis zur Gegenwart an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich.