Die Dignität des Ereignisses

 

Die Dignität des Ereignisses
Studien zu Heinrich Bullingers Reformationsgeschichtsschreibung
Christian Moser
Leiden/Boston (Brill) 2012

Studies in the History of Christian Traditions 163

2 Bde., Hardback, XIV & 1110 S.
ISBN 978-90-04-22978-5
€ 210.00 / US$ 292.00

Klappentext

The study examines the published and unpublished historical works and materials written by the Zurich Reformer Heinrich Bullinger primarily considering the Reformation History preserved in his handwritten manuscript from the 1560s. Its origin, sources, and his applied work processes are analyzed in the context of the theological assumptions and methodological claims of Bullinger’s historiography, which are also classified and examined against the background of early modern humanist and confessional historiography. The history of reception and influence of Bullinger’s Reformation History are another aspect of this analysis of what came to be a foundational source for later Reformation historians. In addition to this investigation, numerous unpublished source materials by Bullinger are edited, and detailed descriptions of extant transcripts are documented.

Die Studie untersucht anhand gedruckter und ungedruckter Werke und Materialien das historiographische Schaffen des Zürcher Reformators Heinrich Bullinger. Im Vordergrund steht die in den 1560er-Jahren entstandene handschriftliche »Reformationsgeschichte« des Zürcher Antistes, deren Entstehung, Quellengrundlage und Quellenverarbeitung im Kontext der geschichtstheologischen Voraussetzungen und methodologischen Ansprüchen, unter denen sich Bullingers historiographisches Schaffen vollzog, untersucht und vor dem Hintergrund der humanistischen und konfessionellen Geschichtsschreibung der Frühen Neuzeit historiographiegeschichtlich eingeordnet wird. Einen weiteren Aspekt bildet die Überlieferungs- und Rezeptionsgeschichte dieses für die spätere Reformationsgeschichtsschreibung fundamentalen Werkes. Neben dieser Analyse werden zahlreiche bislang unveröffentlichte Arbeitsmaterialien Bullingers historisch-kritisch ediert und detaillierte Beschreibungen der überlieferten Abschriften vorgelegt.